Regelmäßig ein Verzeichnis unter Windows automatisch sichern

clockIch habe einige wichtige Delphi-Projekte auf meiner Festplatte, die ich stehts aktuell auf mehreren Rechnern benötige.  Da es immer wieder vorkam, dass ich vergessen habe, diese Ordner verschlüsselt und mit 7zip komprimiert in der Cloud zu sichern, habe ich mir jetzt ein kleines Batch-File geschrieben dass diese Aufgabe für mich erledigt. Da man nun aber auch vergessen kann dieses Batch-File regelmäßig zu starten, habe ich diese Aufgabe an  die Aufgabenverwaltung von Windows übergeben.  Windows selbst kümmert sich nun darum jeden Tag zu einer bestimmten Zeit das Batch-File aufzurufen.

Um die Batch-Datei zu erstellen öffnen Sie den Texteditor, geben Sie folgenden Code ein und speichern Sie diese Datei anstatt mit der Erweiterung txt mit der Dateierweiterung bat!

Passen Sie nun die Werte hinter PASSW, SevenZip, Quellverzeichnis, Zielverzeichnis und Archivname an Ihre Gegebenheiten an.

Wenn Sie das Quellverzeichnis nicht mit einem Passwort verschlüsseln wollen, ändern Sie einfach die Zeile

zu

und entfernen Sie die Zeile

 

BackupDelphiprojekt.bat

Das Batch-File überprüft als erstes ob das Programm 7Zip im angegebenen Verzeichnis vorhanden ist. Dann wird geprüft ob das angegebene Quell- und Zielverzeichnis vorhanden ist. Sollte dies alles ohne Fehler ablaufen, wird anschließend das Quellverzeichnis mit 7Zip komprimiert und im Temp-Verzeichnis des angemeldeten Users gespeichert. Anschließend wird diese Datei ins Zielverzeichnis kopiert. Fehler, wie Erfolgsmeldungen werden in einem LogFile in dem Verzeichnis gespeichert aus dem diese Batch-File aufgerufen wurde.

Passwörter sollte man bekanntlich ja nicht in Scripts als Klartext abspeichern. Da ich meine Scripts allerdings 256Bit verschlüsselt in meinem Boxcryptor Verzeichnis ablege und sonst keiner an meinen Rechner geht, habe ich dies hier getan. Alternativ könnte man aber auch einen Dialog zur Eingabe des Passwortes anzeigen lassen oder das verschlüsseln der 7Zip Datei ganz sein lassen.

Um das Ganze noch etwas nutzerfreundlicher zu gestalten wird das Terminalfenster blau dargestellt. Sollte ein Fehler auftraten, weil z.B. ein Verzeichnis nicht gefunden wurde, wird das Fenster in roter Farbe und eine Fehlermeldung ausgegeben. Wurde die Sicherung ohne Fehler durchgeführt, wird das Fenster in grün angezeigt. Außerdem werden Fehler- und Erfolgsmeldungen in einem Log-File im Verzeichnis aus dem die Batch-Datei aufgerufen wurde, gespeichert.

 

Die Windows-Aufgabenplanung

Damit die Sicherung des Quellverzeichnisses regelmäßig gestartet wird und man immer eine aktuelle Sicherung am Zielverzeichnis hat, lasse ich einfach die Aufgabenplanung von Windows diese Aufgabe erledigen.

Zum Starten der Aufgabenplanung gehen Sie wie folgt vor.

Klicken Sie entweder auf das Windows Symbol und geben Sie „Task“ oder „Aufgabenplanung“ ein oder machen Sie einen Rechtsklick auf das Windows-Symbol und wählen Sie anschließend „Computerverwaltung“ aus. Klicken Sie dann links auf „System->Aufgabenplanung“.

Eigene Aufgabe erstellen

Klicken Sie rechts auf „Aufgabe erstellen“.

Allgemein
Geben Sie im Tab „Allgemein“ nun einen Namen und eine Beschreibung für die Aufgabe ein und setzen Sie ein Häkchen bei „Ausgeblendet“.

Trigger
Der Trigger gibt an wann die Aufgabe ausgeführt werden soll. Dies kann z.B. ein Zeitplan sein, wenn man sich am PC anmeldet oder bestimmtes Windows-Ereignis sein.
Erstellen Sie einen neuen Trigger und geben Sie an zu welcher Zeit die Aufgabe ausgeführt werden soll. Das Häkchen bei „Aktiviert“ muss gesetzt sein.

Aktion
Um das Batch-File nun regelmäßig zu starten, erstellen Sie eine neue Aktion, wählen Sie oben „Programm starten“, klicken Sie bei „Programm/Script“ auf „Durchsuchen“ und wählen Sie Ihr Batch-File aus.

Bedingungen
Im Tab „Bedingungen“ habe ich unter dem Punkt „Energie“ das Häkchen vor „Aufgabe nur starten, falls Computer im Leerlauf ist“ entfernt.

Einstellungen
Unter dem Tab „Einstellungen“ habe ich keine Änderungen vorgenommen.

Aufgabenplanung-AllgemeinAufgabenplanung-TriggerAufgabenplanung-AktionenAufgabenplanung-BedingungenAufgabenplanung-Einstellungen

 

Seitdem ich diese Art der Sicherung meiner wichtigsten Verzeichnisse nutze habe ich keinerlei Datenverlust mehr gehabt und dass ohne dass ich noch groß an das anlegen von Backups denken muss.

Über Enrico S.

Programmierer, Webdesigner, Grafiker, Blogger, Screencaster, Arduino- und eMobility Enthusiast.

Kommentar verfassen