Erste Schritte in Xcode 4

In diesem Tutorial möchte ich versuchen Ihnen ein paar Grundlagen der neuen Arbeitsumgebung Xcode 4 näher zu bringen. Ich zeige Ihnen wie Sie das Programm aus dem App Store laden können und worauf Sie dabei achten sollten, wie Sie Xcode 4 auf Ihrem Intel Mac installieren und wie Sie das Programm für den ersten Start vorbereiten. Außerdem zeige ich wie Sie die von Apple zur Verfügung gestellten Hilfedateien integrieren.

Download und Installation

Xcode 4 kann man kostenlos über den App Store beziehen. Rufe Sie dazu den App Store auf und geben Sie Xcode in das Suchfeld oben rechts ein.
Klicken Sie auf den Eintrag Xcode (Entwicklertools). Um die Installation zu starten, klicken Sie auf den Button „Gratis“ und anschließend auf „App installieren“. Nun müssen Sie Ihre App Store Userdaten eingeben um den Download zu bestätigen. Das Installationspaket umfasst die Entwicklungsumgebung Xcode 4, die IDE, Instruments, Dashcode, einen iOS-Simulator, mit dem Sie Programme für iPod, iPhone und iPad testen können ohne tatsächlich über diese Geräte verfügen zu müssen. Außerdem enthalten sind die neuesten SDKs für Mac OS X und iOS. Der Download des mehrere GB großen Installationspaketes von Xcode 4.3.1 kann eine ganze Weile dauern, also eine gute Gelegenheit erst mal einen Kaffe trinken zu gehen. ;-)

Xcode 4 wird nicht, wie andere Programme die Sie aus dem App Store laden, im Applications Ordner in Ihrem Benutzerverzeichnis installiert, sondern im Verzeichnis Developer, in dem sich ebenfalls ein Unterverzeichnis Applications befindet.

Sobald die Installation beendet ist erscheint folgendes Fenster, über das Sie ein neues Projekt anlegen oder ein bereits vorhandenes Projekt laden können.
Über dieses Fenster können Sie außerdem zu Apples Developer Portal gelangen oder den Xcode 4 User Guide aufrufen der in englischer Sprache vorliegt und das Programm sehr gut erklärt.

Xcode4-Startfenster

Start von Xcode

Um das Programm kennenzulernen und ein paar wichtige Einstellungen vorzunehmen, wählen wir den Menüpunkt „Create a new Xcode project“ um ein erstes Projekt zu erstellen.
Im nachfolgenden Fenster müssen wir entscheiden welche Art von Projekt erstellt werden soll. In der linken Leiste haben Sie die Möglichkeit zu wählen, ob Sie ein Programm für ein iOS-Gerät wie iPod, iPhone oder iPad oder doch eher ein Programm für Mac OS X erstellen wollen. In dem rechten großen Fenster können Sie die Art des Anwendungstyps, den Sie erstellen wollen, auswählen. Für jeden Typ sind bereits ein paar Templates vorhanden aus der Sie das gewünschte auswählen können. Klicken Sie auf ein Template um eine Beschreibung zu erhalten. Wenn Sie das gewünschte Template ausgewählt haben, bestätigen Sie Ihre Auswahl mit einem Klick auf den Next-Button.

Xcode-Projektart

Nun sollte ein Fenster erscheinen in dem Sie die ersten Einstellungen für Ihr Projekt eingeben können.
Hier die Erklärung zu den einzelnen Eingabefeldern:

  • Product Name
    geben Sie hier den Namen für Ihr Programm ein.
  • Company Identifier
    hier geben Sie den Namen Ihrer Firma oder einen fiktiven Namen in der Art „com.IhrFirmenname“ ein.
  • Bundle Identifier
    dieser wird automatisch aus den Angaben in Company Identifier und Product Name erstellt.
  • Class Prefix
    hier können Sie ein beliebiges Prefix eingeben, das automatisch den Klassennamen vorangestellt wird um diese von eventuell vorhandenen Klassen mit selben Namen zu unterscheiden.
  • App Store Category
    geben Sie die Kategorie an in der Ihr Programm erscheinen soll wenn Sie dieses über den App Store vertreiben wollen. Haben Sie das nicht vor belassen Sie die Einstellung einfach auf None.
  • User Core Data
    vereinfacht die Verwaltung des Models, indem es Klassen und Funktionen zum Laden, Speichern und Verändern der Modelle zur Verfügung stellt.  Die Daten können in unterschiedlichen Dateiformaten wie XML oder in einer SQL-Datenbank gespeichert werden.
  • Use Automatic Reference Counting
    automatisiert das Speichermanagement von Objective-C Objekten und sorgt so verringert so das auftreten von Speicherlecks. Sie müssen keine retain und release Anweisungen mehr schreiben da diese Arbeit durch den Compiler übernommen wird.

Die IDE

Im nächsten Dialog geben Sie das Verzeichnis an in dem Ihr Projekt gespeichert werden soll und bestätigen Sie diesen Schritt. Sie sollten nun folgendes Fenster sehen. Wie Sie sehen können Sie auf der Seite Summary weitere Einstellungen vornehmen, Ihrem Programm ein Programmsymbol zuweisen oder zuvor getätigte Einstellungen ändern.

Die IDE von Xcode 4 besteht aus nur noch einem Fenster das in 4 große Bereiche aufgeteilt ist.
In der linken Leiste (Navigator Bereich) verwalten Sie alle Dateien Ihres Projekts. Sie können externe Dateien einbinden und Bibliotheken hinzufügen.
Der große Bereich in der Mitte ist der Editor (Editor Bereich) in dem Sie, je nachdem welche Datei Sie in der linken Leiste ausgewählt haben, Einstellungen vornehmen oder Quelltext eingeben können.
Der Bereich ganz unten ist der Debug Bereich. Dort werden Fehler oder Ausgaben des Programms angezeigt. Der Debuger lässt sich über die Menüleiste darüber steuern.
Die rechte Leiste (Utility Bereich) enthält die Werkzeuge die Sie für die Objektorientierte Programmierung brauchen. Außerdem finden Sie in dieser Leiste die einzelnen Inspektor-Fenster des Interface-Builders. Im unteren Teil dieser Leiste finden Sie eine Library die alle Komponenten für die grafische Benutzeroberfläche beinhaltet.

die Hauptsteuerung

Die Toolbar ganz oben im Fenster, ist ein mächtiges Werkzeug wenn es um die Steuerung des Programms geht.
Sie beinhaltet folgende Module die ich hier näher erklären werde.

  • Flow-Control (links)

    hier können Sie ganz intuitiv per Play- und Pause-Button den Debugger bedienen. Mit dem Breakpoint-Button setzen Sie Haltepunkte an bestimmten Stellen in Ihrem Quellcode um zu sehen was in dem Abschnitt bis zu dem gesetzten Breakpoint passiert.
  • Workspace-Konfiguration (rechts)

    in diesem Bereich steuern Sie das aussehen des Programms. Mit Button1 rufen Sie die Standard-Editor-Ansicht auf. Haben Sie im Programm gerade eine *.h Datei geöffnet, so können Sie über Button2 die dazugehörige *.m Datei daneben anzeigen. Haben Sie den InterfaceBuilder geöffnet, wird über diesen Button die *.h Datei geöffnet.
  • Activity-Viewer

    der Activity-Viewer der sich in der Mitte der Toolbar befindet zeigt ihnen an was gerade in Xcode passiert. So werden z.B. die Anzahl der Warnungen und Fehler oder die Zeit, wie lange Xcode noch zum kompilieren des Programms benötigt,  angezeigt

Einen weiteren interessanten Artikel zum Einstieg in Xcode 4 finden Sie hier

 

 

Über Enrico S.

Programmierer, Webdesigner, Grafiker, Blogger, Screencaster, Arduino- und eMobility Enthusiast.

Kommentare geschlossen.